Auch, wenn es in den letzten Punktspielen in den NBV-Oberligen nur sehr knapp und unglücklich nicht zu Erfolgen gereicht hat, die Bilanz unserer Abteilung am Ende des Jahres 2014 ist äußerst positiv. 6 Meisterschaften in der letzten Saison machten die Huskies zur erfolgreichsten Abteilung im Hagener SV und auch in der Saison 14/15 können sich die aktuellen Wasserstände sehen lassen: Vier unserer 14 Ligateams stehen auf Platz Eins, vier weitere auf Platz Zwei. Eine brilliante Bilanz für unsere engagierten Trainer und Betreuer! Neben den U10 Jungen und U9 Mädchen machen neuerdings die Rotzwelpen der U8 den Huskies-Zwinger unsicher und - last but not least - die Oldies sind zurück! 18 Basketballteams-/Gruppen gibt es somit im HSV - aktuell dürfte man - mit über 280 Aktiven - zu den 60 größten BB-Vereinen des DBB zählen, im Mädchenbereich sogar zu den Top10! Auch die Anzahl der aktiven Schiedsrichter - aktuell 19 - dürfte für eine Spitzenposition, zumindest in Niedersachsen, reichen. Ein Ergebnis, auf das alle HSV-Basketballer und auch der Hagener SV(!) mehr als stolz sein kann.

LigaDat.   ZeitHeim/Ort      
Gast         Schiedsr.         
CoachAnschr./Zeitn.
KKS
14.12.
14:00
GSV Osn.
Bad Rothenf.III
HSV(Schulz/Hehmann)

U14M
BKH
OLHW
13.12.


15:00
16:00
20:00
HSV
T.Bramsche III
Osn.TB I

Neuenkirchen
HSV II
HSV I

Wellenbr./Witte
BBC Osn.
n

Grottendieck
Kampe
Bensmann
??


U16M
U12M
U15W
OLDW

14.12.



11:30
12:00
12:00
15:00
Sutthausen
Osn. TB
Quakenbr.
Oesede
HSV
HSV
HSV
HSV
heim
heim
heim
heim
Baller/Kerk
Hehmann/Rethm.
Bröerken
Herermann


Schönes U 9 Turnier in angenehmer Atmosphäre

 

Ein Bericht von Michael Tiedeken

Am 4. Mai fand in der Sporthalle im Sportzentrum Hagen a.T.W. ein Turnier der Mädchen (UBOS U9) mit Mannschaften aus folgenden Vereinen und guter Beteiligung statt:
-    SV Rot-Weiß Sutthausen, SG Bramsche, TuS Bad Essen, SV Concordia Belm-Powe,
-    TV Vörden (Neuenkirchen) und Hagen Huskies
Gespielt wurde auf 2 Spielfeldern und in zwei Gruppen, jeweils 2 x 10 Minuten (mit kurzer Halbzeitpause), 4 Feldspielerinnen pro Mannschaft, freie Spielerwechsel bei Spielunterbrechung.
Gruppe A: SG Bramsche, SV Concordia Belm-Powe, Hagen Huskies
Gruppe B: SV Rot-Weiß Sutthausen, TuS Bad Essen, TV Vörden
Vielleicht lag es ja am frühen Turnierbeginn (10:00 Uhr) oder an den teilweise etwas längeren Anfahrtswegen, dass ein Teil der Mannschaften kleinere ‚Warmlauf- und Trefferschwierigkeiten‘ hatten…?
Aber mit der tatkräftigen Unterstützung und Anfeuerungsrufen aller Zuschauer - egal ob von  Eltern, Großeltern, Geschwistern oder Freunden – ging dann relativ schnell die Post ab und die Trefferquote nahm rapide zu!
Das erste Spiel unserer Hagener Mädels (Gruppe A) gegen die Mannschaft aus Belm-Powe wurde dann auch sehr klar mit 46:8 gewonnen. So konnte es also durchaus gerne weitergehen.
Das zweite Spiel verloren die Huskies zwar gegen die Mannschaft vom SG Bramsche, aber es war aber ein gutes und faires Spiel mit einem Endergebnis von  28:12 für unsere Gäste.
Das letzte Spiel unserer Mädels ging dann um den 3. Platz dieses schönen Turniers. Der Gegner resultierte aus den vorangegangenen Spielen der Gruppe B. Jetzt galt es „2. Sieger der Gruppe A gegen den 2. Sieger der Gruppe B“…! Unsere Gegner waren in diesem Spiel die Mädels aus Sutthausen – bekannt für ihre Treffsicherheit und einem sehr extrovertierten Trainer.
Die kleinen Huskies gingen sofort aufs Ganze und wurden kurz danach mit dem ersten Führungskorb belohnt. Das Spiel gestaltete sich über die volle Länge sehr spannend und die Spielerinnen aus Sutthausen erwiesen sich als ein guter und gleichwertiger Gegner. Die letzten Minuten dieses Spieles waren an Spannung kaum noch zu toppen und unsere Mädels gewannen dieses Duell verdient mit 20:16.
Im Endspiel traf die Bad Essener Mannschaft auf das Team aus Bramsche. Bad Essen ging aus diesem interessanten Spiel als der verdiente Sieger hervor und konnte somit den Turniersieg zu sich nach Hause holen.
Das Turnierende war auf ca. 12:30 Uhr geplant und konnte dank reibungsloser Organisation auch eingehalten werden.
Zum Schluss noch ein RIESEN Dankeschön an alle Spielerinnen, Trainer/-innen, Schiedsrichter/-innen, dem Verpflegungsteam, der gesamten Eltern-Fan-Gemeinschaft (Heim und Gäste) und den vielen Leuten im Hintergrund. Ohne Euch wäre das Turnier sicherlich nicht so angenehm und entspannt von statten gegangen. 
Ein extra Dankeschön auch an den Vater einer unserer Spielerinnen, der einen Teil seines Geburtstages in der Basketballhalle verbrachte und die ‚Hagener-Eltern-Fan-Gemeinschaft‘ sehr gut mit kühlen Getränken (mit und ohne Promille) sowie süßen Leckereien versorgt hat. Das diente natürlich auch zum Erhalt der angenehmen Atmosphäre.

Die 1.Herren sind zurück in der Oberliga

- und krönen die positive Gesamtbilanz der Huskies!

Es ist ohnehin schon eine bemerkenswerte Saison - die U11 und die U19 - Mädchen werden ungeschlagen Meister
ihrer Staffel, die U19 nunmehr zum vierten Mal in Folge (!), die U14-Jungen und die U15-Mädchen sichern sich jeweils
den Titel mit nur einer Niederlage. Die 1. Herren jedoch, über viele Wochen souveränerTabellenführer der Bezirksoberliga Weser-Ems, denen aber gegen Ende der Saison etwas die Puste auszugehen drohte, profitierten einerseits vom
Schwächeln der Konkurrenz aus Merzen, überzeugten jedoch genau im richtigen Moment mit einem unerwarteten Erfolg
in Nordhorn und sicherten sich Meisterschaft und Aufstieg. Vor 200 Zuschauern behielten die taktisch hervorragend
eingestellten Huskies die Nerven und besiegten die Gastgeber aus der Grafschaft mit 66:57. Das letzte Saisonspiel
gegen den Oldenburger TB wollen die HSV-Herren dennoch mit voller Konzentration angehen. 

Huskies - Ostercamp  mit Rekord - Teilnehmerzahl

Das traditionelle HSV - Basketball - Ostercamp findet vom 8.- 10. April in der Sporthalle des Sportzentrums statt.
50 Teilnehmer zwischen 9 und 14 jahren aus Hagen und dem Südkreis, aber auch aus Osnabrück werden
an drei Tagen unter der Anleitung von 10 HSV-Trainern ihr basketballerisches Können verbessern.
Das Motto in diesem Jahr lautet: "Defense wins Games!".

 

Overtime! 

Zu wahren Verlängerungsspezialisten scheinen sich die Korbjäger des HSV zu entwick

eln. Nachdem beim letzten
Heimspiel der Damen gegen Quakenbrück 8 Sekunden vor dem regulären Ende Jasmin Wellenbrock ihrem Team
durch drei verwandelte Freiwürfe in die Verlängerung mit positivem Ausgang half, benötigten auch die Herren einen
Dreipunktewurf (aus 8 Metern Entfernung!) von Lukas Bonowicz, um in Logabirum erfolgreich die Tabellenführung
zu verteidigen. Ihre ersten Erfahrungen mit einem solchen Herzschlagfinale erlebten auch die U15-Mädchen in
Vörden mit ebenfalls besserem Ende für die Huskies!

 

 

"Stell`schon mal den Glühwein kalt!"
Bevor die Basketballteams des HSV am kommenden Wochenende zu ihren Punktspielen auf Verbands- und Kreisebene antreten, sind am Freitagnachmittag und Abend die Akteure der Damen und Herrenteams beim Nussknackermarkt gefordert. Der Trainigsbetrieb der Abteilung findet dennoch planmäßig statt.

Coach Clinic, "Teambildung" und Punktspiel.
Auch, wenn das kommende Wochenende noch in den Herbstferien liegt - nach dem Motto " Wer rastet, der rostet."
sind doch einige Huskies aktiv. Gleich 10 HSV-Trainerinnen nehmen an der UBOS-Trainer-Fortbildung in Vechta teil,
die U14 Teams I und II sowie die U10-Jungen fahren am Samstag zum Klimahaus nach Bremerhaven. Zudem müssen die 1.Herren in der Bezirksoberliga in Bad Zwischenahn antreten, eine nicht zu unterschätzende Aufgabe für die bisher ungeschlagenen HSV-Herren.

Erstes Derby der 1. Herren
Nachdem man es zunächst nur mit Teams aus den Unterbezirken Oldenburg und Ostfriesland zu tun hatte,
gilt es nun für die Bezirksoberligaherren des HSV, ein erstes UBOS - Derby zu bestehen. Beim ehemaligen Oberligakonkurrenten in Rulle möchte man natürlich die weiße Weste behalten. Nachdem im letzten Spiel gegen Logabirum gleich 6 Spieler fehlten, sind es aktuell "nur" noch zwei. Bisher allerdings haben die Huskies solche vermeintlichen Schwächungen bestens kompensiert.
Die Oberligadamen müssen nach dem umkämpften Startsieg gegen Vörden nun bei den aus der 2.Liga zurückgezogenen Damen in Quakenbrück antreten. Wenn sich alle Spielerinnen einundertprozentig auf diese Auswärtsaufgabe konzentrieren, eine machbare Aufgabe.

Oberligastart der Damen
Nachdem die 1.Herren im ebenso spannenden wie dramatischen dritten Saisonspiel gegen Logabirum
ihre weisse Weste wahren konnten, starten nun auch am kommenden Samstag die Oberligadamen des HSV
in die neue Saison. Gegner sind gleich zum Auftakt die stets unbequemen Damen des TV Vörden. Man darf
gespannt  sein, ob die HSV-Damen den erfischenden Basketball aus der Endphase der Vorsaison
in die neue
Spielzeit übertragen können.
Bei den Spielen der Jugendteams stehen die U14-Gäste aus Bad Essen gegen Hagen II sicher unter Beobachtung
der Hagener "Ersten", die am letzten Wochenende beim 153:4 gegen Rothenfelde ihr großes Talent unter Beweis
stellen konnte.
Die U19 startet das Unternehmen 3.Titelverteidigung in Folge am Sonntag gegen Löningen, ebenso,
wie sich die U13W I nicht nur gegen Quakenbrück gute Chancen auf eine erfolgreiche Saison ausrechnet.

Erster "Großkampftag" der Saison
Gleich 9 Teams der Huskies müssen am kommenden Wochenende zu Punktspielen antreten.
Dabei treffen die bereits einmal siegreichen U14 I Jungen auf Bad Rothenfelde, die zweite HSV-
Vertretung in dieser Altersklasse tritt beim OTB an, und die U17-Mädchen müssen nach dem
mühsamen, wenn auch erfolgreichen Start gegen Nordhorn nun in Sutthausen um Punkte kämpfen.
Ein heißer Tanz wird sicher nicht nur das Spiel der 2.Herren gegen den starken Aufsteiger Rasensport,
sondern auch das Aufeinandertreffen der bisher ungeschlagenen Huskies in der Bezirksoberliga
gegen Logabirum.
Am Sonntag kommt es dann zum ersten vereinsinternen Derby der Saison -
die beiden U11-Teams der Huskies stehen sich gegenüber, eine Konsequenz aus dem großen
Zulauf an Basketballmädchen im HSV. Hier spielt der ältere Jahrgang gegen den jüngeren.
Während die U13W II noch im ungewissen ist, ob Rulle antreten kann, muß sich die "Erste" in
Sutthausen beweisen. Den Spieltag beschließt die U15W - wie immer "brandgefährlich" - gegen

den TV Vörden.


Gelungener Saisonstart der 1.Herren

Nichts für schwache Nerven war das erste Spiel der 1.Herren gegen Mitabsteiger TuS Petersfehn in der
Bezirksoberliga.Mit guter Verteidigung und schnellen Fastbreaks konnte man eigentlich schon im 1. Viertel
deutlich führen, doch es fehlte leider die Konzentration im Abschluss. Die mühsam zurückerkämpfte Führung
wurde durch überflüssige leichte Fehler wieder hergeschenkt. Das dritte Viertel brachte die erhoffte Wende,
mit 11 Punkten Vorsprung gingen die Huskies in den Schlussdurchgang. Aber von wegen Schluss - die nie
aufgebenden Gäste erzwangen die Verlängerung! Die allerdings entschieden die Hausherren unter dem
Beifall der Hagener Basketballfans schließlich für sich. Glückliches Endergebnis 77.73!

 

 

Keine News in dieser Ansicht.



© by Minnerup-IP | Iburger Str. 2 | 49170 Hagen a.T.W.
Tel.: 05401 - 897 603 | Fax: 05401 - 897 600 | www.minnerup-ip.de